Mitarbeiter mit Dienstfahrrad motivieren

Auch Unternehmer werden steuerlich begünstigt

 

Fahrradfahren hält fit. Das weiß auch der Gesetzgeber und unterstützt die sportlichen Aktivitäten. Seit dem 1. Januar 2019 ist die Privatnutzung eines betrieblichen Fahrrads steuer- und sozialversicherungsfrei. Auch für die Fahrten zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte muss nichts versteuert werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Arbeitgeber das Fahrrad kauft oder least.

Die Fahrradüberlassung an Arbeitnehmer könnte so zum Erfolgsschlager 2019 werden. Im Unterschied zu einer Lohnerhöhung kommt der Vorteil aus der Überlassung eines Dienstfahrrads sogar 1:1 beim Arbeitnehmer an, bei einer Lohnerhöhung dagegen oftmals nur die Hälfte vom Brutto. Zudem spart der Arbeitgeber, denn er muss keinen Arbeitgeberanteil zur Sozialversicherung (19,825 % des Bruttolohns zzgl. der Umlagen zur Sozialversicherung) entrichten.

Entgeltumwandlungen sind nicht begünstigt

Die Steuerfreiheit gilt allerdings nur, wenn der Arbeitgeber das Fahrrad zusätzlich zum normalen Arbeitslohn zur Verfügung stellt. Verzichtet der Arbeitnehmer dagegen auf einen Teil seines Bruttolohns, damit er das Dienstfahrrad auch privat nutzen darf, ist der geldwerte Vorteil wie bisher steuer- und sozialversicherungspflichtiger Arbeitslohn. Eine Zuzahlung aus dem Nettolohn, z. B. zu den Leasingraten, kann jedoch damit kombiniert werden und ist für die Steuerfreiheit unschädlich.

Fast jedes Fahrrad begünstigt

Ob E-Bike, Mountainbike oder ein ganz normales Fahrrad – die Begünstigung gilt nahezu immer. Bei E-Bikes ist für Arbeitnehmer auch der vom Arbeitgeber gestellte Ladestrom und die betriebliche Ladevorrichtung steuerfrei. Einzige Ausnahme: Fahrräder, die als Kraftfahrzeug zugelassen sind (z.B. Elektrofahrräder, deren Motor auch Geschwindigkeiten über 25 Kilometer pro Stunde unterstützt).

Für diese gelten für die Bewertung des geldwerten Vorteils die Regeln der Dienstwagenbesteuerung. Anschaffungen im Zeitraum 2019 bis 2021 werden hierbei jedoch durch die Neuregelung für Elektro- und Hybrid-Fahrzeuge begünstigt (sog. 0,5 %-Regelung).

Hinweis

Auch Unternehmer können ein betriebliches Fahrrad steuerfrei nutzen. Sie müssen für die private Nutzung des Fahrrads keine Entnahme versteuern.

Bisherige Vereinbarungen können angepasst werden

Viele Unternehmen leasen seit Jahren Dienstfahrräder und überlassen sie an ihre Arbeitnehmer auch zur privaten Nutzung; üblicherweise im Wege der Entgeltumwandlung. In diesen Fällen kann die arbeitsvertragliche Vereinbarung auch bei laufenden Leasingverträgen geändert und das Dienstfahrrad künftig zusätzlich zum Arbeitslohn gewährt werden. Der Leasingvertrag zwischen Arbeitgeber und Leasingunternehmen muss nicht angepasst werden.

Verkauf an Arbeitnehmer ist steuerpflichtig

In vielen Fällen erwirbt der Arbeitnehmer ein bisher von ihm genutztes Leasingfahrrad nach Ablauf der Leasingvertragszeit. Zahlt der Arbeitnehmer dafür weniger als 40 % der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers bei erstmaliger Inbetriebnahme, muss in der Regel ein geldwerter Vorteil versteuert werden.

Hinweis

Die Steuerfreiheit von Dienstfahrrädern hat einen Haken. Sie gilt (vorerst) nur für drei Jahre. Ob die private Nutzung ab 2022 wieder steuerpflichtig wird, ist noch unklar. Handeln Sie daher schnell, wenn sie die Steuerfreiheit nutzen möchten.

(Stand: 18.04.2019)

Wir sind gerne für Sie da

ADVISA Frankfurt am Main

ADVISA
Steuerberatungsgesellschaft mbH

Grüneburgweg 12
60322 Frankfurt am Main Hessen Deutschland

Tel.: Work(069) 1540090
Fax: Fax(069) 15400999 ADVISA Frankfurt am Main
E-Mail: 

Überblick: alle Kontaktdaten

ADVISA Frankfurt am Main
QR-Code der vCard

Einfach den QR-Code scannen und die Daten als Kontakt aufs Smartphone laden.

Zum Scannen mit dem iPhone empfehlen wir die kostenfreie App Qrafter.



Unser Siegel der ETL Qualitätskanzlei

European Tax & Law

Ein Unternehmen der ETL-Gruppe
Mehr Infos auf www.ETL.de

 

Mandantenportal
ETL PISA-Login

ArbeitnehmerportaleMitarbeiter-Login

Mehr Informationen zu ETL PISA

 

Entdecken Sie
die Welt von ETL

 
ETL-Gruppe
Regional verbunden, global vernetzt
ETL-Rechtsanwälte
Mehr als 300 Rechtsanwälte auf Ihrer Seite
Kanzlei Voigt
Spezialisierte Rechtsberatung im Verkehrsrecht
ETL Wirtschaftsprüfung
Lösungen für erfolgreiche Unternehmer
ETL Unternehmensberatung
Existenzgründung bis Unternehmensnachfolge
felix1.de
Online-Steuerberatung
ETL Global
Internationale Beratung
ETL Gesundheitswesen
Spezialisierte Beratungen für den Gesundheitsmarkt
ETL ADHOGA
Steuerberatung für Hotellerie und Gastronomie
ETL Franchise
Steuerberatung für Franchise-Nehmer und Franchise-Geber
ETL Personal-Kompetenzcenter
Für ein erfolgreiches Personalmanagement
ETL Agrar & Forst
Steuerberatung für Land- und Forstwirte
ETL Profisport
Beratung für Profisportler aller Disziplinen
ETL SFS
Steuerberatung für Senioren
 
×

Wir verwenden Cookies

Entscheiden Sie selbst, ob diese Website neben funktionell zum Betrieb der Website erforderlichen Cookies auch Betreiber-Cookies sowie Cookies für Tracking und Targeting verwenden darf. Weitere Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Einstellungen individuell anpassen Einstellungen jetzt speichern Alle Cookies zulassen und speichern
x